Seit seinen Ursprüngen ist der Cilento ein Kreuzungspunkt von Menschen und Traditionen, durchzogen von bezaubernden Bächen, reich an Kastanien- und Steineichenwäldern und übersät mit Dörfern, die in den Felsen oder am Meer liegen.

Das Gebiet des Cilento beherbergt drei UNESCO-Welterbestätten, eine wunderbare Synthese aus Kulturerbe, Landschaft und immaterieller Kultur: Der Archäologische Park von Paestum und Velia (seit 1998 auf der UNESCO-Liste des Welterbes), die unberührte Natur des Nationalparks von Cilento, Vallo di Diano und Alburni (der größte Italiens, seit 1997 UNESCO-MAB-Biosphärenreservat, 2010 in das Netzwerk der UNESCO-Geoparks aufgenommen), die wertvolle Beziehung zwischen Ancel Keys mediterraner Ernährung (2010 zum immateriellen Welterbe erklärt) und dem langen Leben der Hundertjährigen im Cilento.

Natur

Schönheit & Wellness

Schönheit & Wellness

Nach oben scrollen